Das Jahr 2015

Dieses Jahr im Januar habe ich mit meinem weltkehrten Blog begonnen. Und ich bin sehr froh über diese  Entscheidung. Ich habe nicht nur neue Menschen kennen gelernt, wie zum Beispiel die liebe schizoiert, sondern konnte auch endlich mit meinem ganzen Gedanken-Wust-Knäuel-Ding fertig werden. Es gibt immer so vieles, was ich sagen will und nicht aussprechen kann. Und das Blog hat mir endlich eine Sprache dafür verliehen.
Danke an alle die mit Lesen und kommentieren, die mir E-Mails schreiben und an mich denken. Ich bin immer wieder gerührt durch eure Liebe.
Dieses Jahr ist folgendes passiert:

  • Der Blog wurde gestartet (18. Januar)
  • Therapie bei Locke begonnen
  • Ich habe mich um meine Ratten Beatrice und Hermine gekümmert, die ich aus dem Tierschutz hatte. Beide sind aber aufgrund von Altersschwäche in diesem Jahr verstorben.
  • Ich besuche eine Selbsthilfegruppe für junge psychische Kranke und habe dort Freunde gefunden.
  • Molli ist bei uns eingezogen.
  • Die Verlobung mit André

STATISTIKEN
Die am meisten aufgerufenen Beiträge:

  1. Die Wahrheit der Diary Card (August)
  2.  So kann es bleiben (Juli)
  3. Über die Verfolgung psychisch Kranker (Februar)
  4. Ein offener Brief (August)

Die meisten Kommentare:

  1. Heimatstimmung (8 Kommentare)
  2. Skizze (5 Kommentare)
  3.  Nebelzeit, zweiter Teil (5 Kommentare)
  4. „Take these broken wings“ (4 Kommentare)

Monatsübersicht – meine Lieblingsbeiträge:

Gesamt Besucher: 17.996 Aufrufe: 321.153

MEILENSTEINE
Zitate:

Krise bedeutet für mich, wieder am Anfang starten, erst einmal aus dem Loch heraus geholfen werden. Und dann einige Schritte an der Hand laufen, bis man wieder selbst laufen gelernt hat.


In der Heimat, wo mein Herz lebt.


Ich kämpfe schon so lange. Und immer wieder gibt es Einbrüche in den vereisten See, unter dem die Depression, die Angst, die Psychose lauert.


Lied des Jahres:

Buch des Jahres:
„Bob der Streuner“ von James Bowen
Besondere Menschen, die ich dieses Jahr kennenlernen durfte:

  • OctoStag von Immergrün
  • renrei von Immergrün
  • A. aus der Selbsthilfegruppe
  • schizoiert

ANDENKEN

  • Beatrice und Hermine – meine beiden Rattenmädels
  • Igor – mein Pflegepferd
  • J.  – ein ganz besonderer Mensch und liebevoller Opa Andrés
  • B. – Opa, Vater und Freund, sowie Holzvirtuose

Eine Antwort auf „Das Jahr 2015“

  1. Liebe Anna,
    Glaube fest daran, dass 2016 besser wird. Du hast es verdient. Und in den Raketen, die jetzt schon in den Himmel fliegen, sehe ich dich aufsteigen, lichtig und kraftvoll. Du schaffst es.
    Danke für die Bekanntschaft, ich bin sehr froh, dass wir uns kennen. Du bist ein sehr liebenswerter Mensch und hattest ein wenig Pech, aber ich weiß, dass man auch Glück haben kann und das wünsche ich dir für das neue Jahr!
    😘 Alles Liebe 🎉🎇

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.