Skills für jede Situation

Skills. Wer kennt sie nicht? Zur Erklärung: Skills bedeutet im Englischen nichts weiter als „Fertigkeit“. In der Psychologie beschreibt man Dinge als Skill, die bei Anspannungen eingesetzt werden, um damit umzugehen und kein destruktives Verhalten zu nutzen (beispielsweise Selbstverletzung).

Obwohl Skills vorrangig bei der DBT (dialektisch-behaviorale Therapie) eingesetzt wird, ebenso in den meisten Fällen bei einer Borderline-Persönlichkeitsstörung, kann jeder Mensch davon profitieren – nicht nur bei anderen psychischen Erkrankungen, sondern auch bei Anspannungen, die jeder mal erlebt.

Als ich zum ersten Weihnachtsfeiertag zu meinen Eltern gefahren bin, hatte ich eine erhöhte Anspannung. Das Problem? Ich hatte meine Skills nicht dabei. Und da merkte ich: es sollte Skills geben, die man so gut wie immer dabei hat. Das war meine Idee hinter diesem Blogbeitrag.

Es geht hier um Skills, die man immer oder häufig dabei hat, oder die keine Vorbereitung benötigen oder die sehr unauffällig sind.

Ich trenne diesen Blogbeitrag in verschiedene Kategorien aus, die man bei Skills auch „Zugangskanäle“ nennt. In der Anspannung kann es nämlich vorkommen, das verschiedene Skills nicht wirken, weil der Zugangskanal nicht funktioniert.

Aktivitäten
– Atemübungen
– Socken ausziehen und bewusst Barfuß laufen
– eine E-Mail an sich selbst schreiben und in den Entwürfen für späteres Lesen speichern
– in einer App spielen, z.B. Slither.io oder Little Alchemy
– kaltes Wasser über die Hände laufen lassen, oder das Gesicht kalt abwaschen
– einen Tee oder Kaffee kochen
– eine Kerze anzünden und die Flamme beobachten
– Treppen rauf und runter laufen

Gedanken
– in Gedanken dein Lieblingslied singen oder den Text aufsagen
– einfache Matheaufgaben ausrechnen (z.B. das Kleine Einmaleins)
– Beiseite schieben und Zeit überbrücken
– in 7er Schritten von 100 runterzählen
– meditieren, die Augen schließen, summen

Körperempfindungen (oder auch Schmerzersatzskills)
– ein Taschentuch fest mit den Händen drücken oder in kleine Schnipsel zerreißen
– mit Stein im Schuh laufen
– etwas Saures oder Scharfes essen
– im Winter: Schnee in die Hände nehmen und schmelzen lassen
– laute Musik hören
– Muskeln abwechselnd an- und entspannen
– jemand bitten, dich fest zu umarmen
– Schmerzpunkte fest drücken: Muskelansatz am Schlüsselbein, Bereich zwischen Daumen und Zeigefinger

Eine Antwort auf „Skills für jede Situation“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert