Das Jahr 2019

Es ist Dezember. Weihnachten und Silvester stehen bevor. Die Natur ist im tiefen Schlaf, die Tage werden bis zum Samstag immer kürzer, bevor es die Wintersonnenwende gibt und damit die Rückkehr des Lichtes einläutet.
Treue Leser wissen….
Es ist Zeit für einen Jahresrückblick!
Was für ein Jahr, dieses 2019!
Einige sehr schöne Dinge sind geschehen – ich habe endlich, nach langem Kampf und viel Schweiß und Tränen den Führerschein bestanden.

Ich war seit 5 Jahren zum ersten Mal ein Jahr lang nicht in stationärer Behandlung.
Auch durfte ich in Goyatz ausstellen: „Meine Metamorphose“ war ein Höhepunkt des Jahres!
Dann natürlich die Dreharbeiten für den MDR – „Anna und die Stimmen im Kopf“, und einen Kurzbeitrag bei Volle Kanne. Auch war ich Teil des Podcasts „In extremen Köpfen“ und in der Goyatzer Zeitung.
Weiterhin habe ich eine tiefe Freundschaft gefunden und mit meiner Freundin viel Schönes erlebt: von gemeinsamen Theaterbesuchen, beim Backen und Kochen, und beim einfach-so-reden.

Mein kleiner Engel Nathan ist nun auch seit 2 Jahren Teil meiner kleinen Familie. Auch kenne ich André nun seit 6 Jahren und im neuen Jahr feiern wir unseren sechsten Jahrestag. Für ihn gab es aber auch Umbrüche: ein neues Studium.
In meiner Freizeit hat sich auch einiges verändert. Ich habe wieder aktiv gezeichnet, Webdesign für Foren erledigt, Texte geschrieben und mit Krav Maga angefangen.

Allerdings kein Jahr ohne Tiefpunkte.
Im Sommer hatte ich eine leichte Psychose, die ich ambulant überstanden habe. Mit täglichen Terminen und erhöhter Medikation habe ich es ohne Klinik überstanden.

Außerdem hatte ich einen schweren Verlust. Meine geliebte Großmutter ist im Oktober von uns gegangen. Ich hatte jedoch eine Woche Zeit nur mit ihr: indem ich ihr half und sie pflegte. Daran denke ich immer zurück, wenn der Schmerz zu groß wird. Ich liebe dich, Oma, und denk an dich!

Dieser Blog ist nun stolze 5 Jahre alt. Ich bedanke mich an alle treuen Leser, an neue und alte Gesichter, für schöne E-Mails und tolle Gespräche.
Was ich mir für 2020 wünsche?
Weiterhin natürlich Gesundheit, schöne Momente und viel Action.
Außerdem werde ich (vermutlich) die EX IN Ausbildung in Dresden beginnen. Das wird ein Umbruch in meinem Leben – eine Wendung, aber ins Positive!

Damit schließe ich ab:
auf ein neues Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.