Im Lager

Teil zwei der allseits beliebten Reihe: Alltag in der Jugendwerkstatt.

Heute hieß es zeitig aufstehen, um 6:30. Für mich völlig ungewohnt. Dann ging es in die Jugendwerkstatt und heute durfte ich im Lager, Ein – und Verkauf helfen. Zu erst haben wir besprochen, was für die Cafeteria gebraucht wird. Einkaufsliste erstellt und dann bin ich zusammen mit einer anderen aus der Werkstatt einkaufen gewesen.

Danach habe ich noch die Inventur gemacht. War zügig bei der Sache, danach hatten sie dann keine Aufgaben mehr für mich….so endeten die drei Stunden Probearbeiten für mich.

Der Tag endete allerdings noch nicht: Fahrschule stand auf dem Plan. Danach bin ich zum “Kompass” und habe einen Berufs-Interessen-Test gemacht. Das Ergebnis deckte sich mit meinen Vorstellungen. Aber ich habe noch eine Mail an die Agentur für Arbeit geschrieben, wo mich die Mitarbeiterin aus der Beratungstelle hin begleiten will.

Abends dann habe ich noch einen Kaffee mit einer Freundin getrunken. Nun bin ich zu Hause, ruhe mich aus bei einem schönen Bad. Morgen dann….Theorie Prüfung! Ich bin so nervös. Ich habe Angst nicht zu bestehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.