Chaos

Gerade ist so ein Wust in mir. So ein Gedankenknäuel.
Alles und nichts.
Viel und wenig.
Licht und Dunkelheit.
Verzweiflung und Hoffnung.
Angst und Freude.

Alles ist da.
Aber nichts fühlt sich echt an.
Alles nur so „halb“.
Ich – nicht ganz?
Ich will mich fühlen.
Im Regen stehen und tanzen.
Singen, schreien, stampfen.
Chaos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.