Ich bin verrückt, und du?

Es gibt so Tage, an denen nichts geht. Aufstehen ist scheiße, liegen bleiben ist scheiße, zur Therapie gehen ist scheiße…
Heute war so ein Tag. Ich habe mir einen Wecker gestellt und trotzdem verschlafen. Ich habe meinen Termin fast vermasselt. Ich habe keine Kraft gefunden um mich um mich selbst zu kümmern. Ich bin froh das ich dennoch zur PIA gegangen bin. Der Termin war zwar auch nicht gut, aber zumindest hab ich es aus dem Haus geschafft. Ich habe keine Lust mehr auf das rumtherapieren. Ich musste heute mehrere Seiten aus dem DBT Buch vorlesen. Das kann ich auch alleine zu Hause machen. Und obwohl ich nichts gemacht habe (schneiden etc.) mußte ich eine Verhaltensanalyse machen.
Und natürlich habe ich es wieder nicht geschafft über meine aktuellen  Probleme zu reden…
Ein was Gutes hatte der Tag zumindest. Ich war zum ersten Mal bei einer Selbsthilfegruppe für junge psychisch Kranke. Eigentlich wollten wir Bogen schießen gehen aber das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deswegen sind wir dann was trinken gegangen und haben uns unterhalten. Mit C. und A. hab ich mich echt gut verstanden. Insgesamt waren wir fünf.  Normalerweise wäre die Gruppe moderiert, dh. mit einer Angestellten der AWO betreut. Aber die ist in den Regen gekommen und wollte dann nach hause. Am 22.06. ist unser nächstes Treffen. Ich werde definitiv wieder hingehen. Es tat echt gut mal auf Augenhöhe mit jemandem zu reden. Und wie immer war ich das Küken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.