Ein Schritt vor, zwei zurück

Seit mittlerweile drei Wochen bin ich – leider – wieder in stationärer Behandlung. Zu Hause ging nichts mehr.
Stimmen sind schlimm, Schatten die ich sehe, Ängste vor Strahlung und falscher Behandlung. Die Liste schier endlos.
Ich bin froh das ich den Schutzraum, den die Klinik bietet, nutzen kann. Einfach, weil auch die Suizidgedanken sehr stark waren. Und auch habe ich mich zum ersten Mal seit fast 2 (oder sogar 3?) Jahren selbstverletzt.
Nun ist es eben so. Ich versuche dennoch nach vorn zu blicken.
Ich hoffe ich schaffe es, mich wieder regelmäßiger zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.