Steine, die mir in den Weg gelegt werden

Gestern hatte ich einen Termin im Jugendberatungscenter des Jobcenters. Und eine knapp halbjährliche Begutachtung kam auf den Tisch: ich bin unter 3 Stunden arbeitsfähig – und das dauerhaft. Eine Eingliederung in eine WfbM (Werkstatt für behinderte Menschen) soll erfolgen. Das war für mich und meine Begleitung, einer Sozialarbeiterin aus der Beratungsstelle, ein riesen Schock. Die Jugendwerkstatt fällt damit weg. Und nun heißt es, eine WfbM zu finden, in der ich mich wohl fühle.

Ich weiß nicht genau, was ich fühle. Versager, sagt Eva, die Stimme in meinem Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.