10. Mai

Grad ist es wieder nicht so gut. Ich hab einen ziemlichen Durchhänger und gleichzeitig melden sich altbekannte Stimmen zurück. Sie drängen zur Selbstverletzung obwohl ich das gerade überhaupt nicht gebrauchen kann. Da heißt es nur: ablenken. Gestern beim nach Hause fahren deswegen das Löwenherz angerufen, einfach um mal zu reden.
Heute war ich dann beim Arzt wegen meines Sprunggelenks. Sieht an sich gut aus, sagt er, es verwächst gerade und sollte in vier Wochen ausgestanden sein. Bis dahin Schiene dran lassen und hochlagern. Dann noch mal zum röntgen kommen und dann Adé VacoPed. Die eine Schwester war sehr unfreundlich, aber ich habe es mir gar nicht angenommen. Normalerweise regt mich sowas für den Rest des Tages so auf, das ich die ganze Zeit wie Rumpelstilzchen um das Feuer springe.
Nächste Woche ist schon wieder mein Geburtstag. Oh weh. Ich habe ehrlich gesagt keine Lust. Ich will nicht alt werden, ich will nicht feiern, ich will nicht das mir irgendjemand sagt das ich weiter gekommen bin. Denn das stimmt nicht.  Ich habe dieses Jahr nichts erreicht und ich werde 20, ohne nennenswerte Errungenschaften. Nicht einmal eine Ausbildung habe ich derzeit am Laufen. Und die, die ich irgendwann antreten werde, wird in einem Berufsbildungswerk für Behinderte sein, weil mehr nicht geht.
Jajaja, da kommen die selben Statements wie immer. Das hab ich jetzt alles schon tausendmal gehört, aber es ist immer noch schwierig für mich zu akzeptieren.
Dafür versuche ich das schöne Wetter zu genießen, beispielsweise im Park.

Bonhoeffer-Park

Ein von Anna Darko (@weltkehrt) gepostetes Foto am

Bonhoeffer Park

Ein von Anna Darko (@weltkehrt) gepostetes Foto am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.