Willkommen, März!

Ich weiß nicht mehr wann, aber ich glaube im letzten Jahr im Kindergarten hatten wir mal eine kleine „Vorführung“ wo wir ein Frühlingslied gesungen haben. Der Refrain lautete: immer wieder kommt ein neuer Frühling, immer wieder kommt ein neuer März! Immer wieder bringt er neue Blüten, immer wieder Licht in unser Herz.
Zumindest so ähnlich. Jedenfalls denke ich gerade daran, nachdem ich den ganzen Tag durch den Schnee gestapft bin. Ich fand es gestern Abend so schön, als ich nach hause bin und der Schnee in dicken Flocken vom Himmel fiel.
image
Zu gestern: einfach schrecklichster Tag seit langem. Früh zeitig aufgestanden und zum Hausarzt. Termin für ein Langzeit-RR (Blutdruckmessung). Schwestern haben mich irgendwie vergessen, nach einer freundlichen Erinnerung waren sie zickig haben es dann aber erledigt. Weil die so ewig gebraucht haben, habe ich meinen ersten Zug nach Hause verpasst. Für den nächsten war es aber auch knapp. Zum Zug gehetzt, möchte mein Ticket lösen…Meine EC Karte wird nicht akzeptiert. Nervenzusammenbruch. Habe dann, warum auch immer und wie auch immer ich das geschafft habe, einen fremden Mann angesprochen der dann für mich gezahlt hat. Glück muss man haben! Ich hab noch schnell seine E-Mail aufgeschrieben und ihm das Geld per PayPal geschickt. Danke, danke, danke!
Angekommen zu einem Naturheilkundler. Der Termin war schrecklich, mehr sage ich dazu nicht.
Nach hause ging es dann zum Glück besser und meine EC Karte ging wieder…
Heute dann das Blutdruckmessgerät wieder abgegeben. Ich nehme jetzt auch noch Beta-Blocker, yeah. Mein Blutdruck war durch den Stress gestern und durch den blöden Termin natürlich echt grenzwertig. Sobald ich aber bei meinen Eltern zu hause war oder dann auch in Dresden, war er normal (um die 110-70). Anfangs war er nachts auch niedrig, aber von 3 bis 5 wieder sehr hoch. Vielleicht ein Alptraum an den ich mich nicht erinnere.
Die Ärztin hat mir einen schwachen Beta-Blocker verordnet der die Schwankungen ausgleichen soll und den hohen Puls etwas hemmt. Bisoprolol 2,5mg.
image
Dann noch einen Termin bei Locke. Das mit dem Trialog von letztem Mittwoch hat sie sehr gefreut.
Wir haben heute ansonsten verschiedene Ansätze antidepressiver Strategien besprochen, z.B. das ABC-Modell. Das kannte ich von Frau M., meiner Jugendtherapeutin. Ich soll es zu hause mal ausprobieren und meine depressiven „believes“ und automatischen Gedanken tracken.
Die Psychiaterin hat die Idee mir Elontril zu verordnen, kennt das einer von euch? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.