Out of Headlines

Es ging dieses Jahr schnell, das die Monate verflogen. Eben war noch Sommer, nun ist schon Dezember. Eben war ich noch in der Psychiatrie, nun bin ich frei…
Die Vorweihnachtszeit möchte ich so ruhig und entspannt wie möglich verbringen, nachdem ich letztes Jahr in der geschlossenen und später auch offenen Station war. Zwar hatte ich Besuch, aber es fühlte sich nicht an wie Advent. Generell nicht wie Weihnachten.
Gestern hatte ich zuerst einen Termin bei Locke. Wir redeten über die Ängste, Geräusche und Gedankeneingebungen. Ich weiß derzeit nicht wie ich damit umgehen soll. Abwarten wahrscheinlich. Durchhalten.
Danach bin ich zum Sozialdienst. Wir haben den Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben – Rehaantrag ausgefüllt. Zum Glück musste ich das nicht alleine machen, ich verstehe solche Anträge einfach nicht. Jedenfalls wartet der Herr Sozialdienstmensch noch auf den Bericht von Locke über mich, mit der Begründung aus welchen therapeutisch/ärztlichen Gründen eine Reha angemessen ist. Den bekomme ich am Montag zu Lesen, sodass ich absegnen kann was darin steht. (Ich hoffe, sie hat keine gänzlich andere Sicht auf mich, wie ich dachte…)
Abends bin ich dann zum Yoga. Die Gruppe ist nett und alles, aber ich komme dort nicht weiter. Es ist jedesmal dasselbe und das langweilt mich. Ich denke nach diesem Turnus höre ich dort auf und suche mir etwas anderes. Dafür hat sie mir heute einen Termin zur Klangschalentherapie gegeben, die angeblich auch depressive/schizophrene Symptome lindern soll. Es ist mir egal, ob das Scharlatanerei ist. Ich hoffe nur, das nach all der Zeit irgendetwas hilft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.