15. Juni

Jetzt bin ich schon wieder eine Woche zu Hause in Dresden. Der Alltag hat wieder begonnen, meine regelmäßigen Termine schaffen mir Tagesstruktur. Es geht mir soweit gut. Ich bin derzeit fast psychosefrei – dank des Clozapins. Stimmen nur noch ganz selten und leise, Gedankeneingebungen auch weg. Meine Gedanken sind klar und strukturiert. Wie gut sich das anfühlt!

Ich war mit meiner Schwester bereits im Freibad, was wir gerne noch mal machen, bevor sie beruflich ins Ausland geht. Das sind wieder einige Monate und ich bin traurig, dass sie nicht da ist. Aber es ist sicher, dass sie wieder nach Deutschland kommt – denn da wartet ihr Freund, genauso wie ich.

Ich muss mich noch kümmern um meine weitere Finanzierung, Sozialhilfe oder Rente. Es fällt mir nicht einfach, aber ich werde das schon schaffen.

Eine Antwort auf „15. Juni“

  1. Schön, dass es dir besser geht! Ich wünsche dir weiterhin Stabilität und dass du dein Leben Schritt für Schritt wieder aufbauen und geniessen kannst.
    Ganz liebe Grüsse
    Ut

Schreibe einen Kommentar zu Ut Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.