Das Ende naht

Die letzte Woche in der Reha ist abgebrochen. Zum Glück wurden einige Behandlungen raus genommen, sodass ich die letzten Tage relativ Stress frei verbringen kann. 

Zeit für ein Fazit. Die ärztliche Behandlung war leider nicht so gut wie erwartet. Ich hatte ganze zwei Arzt-Kontakte, wovon einer das Abschlussgespräch war. Leider musste ich auch fast zwei Wochen warten, bis meine Anämie behandelt wurde mit Tabletten. Die betreuende Ärztin fand ich außerdem unmöglich von ihren Ansichten her. 

Dafür war die psychologische Betreuung wirklich gut. Die Therapeutin hat sich sehr gut um mich gekümmert und ist mit den Frühwarnzeichen ganz gut umgegangen. Sie hat mich ernst genommen, regelmäßig auf mich zu gekommen um nachzufragen wie es läuft und hat zum Teil die Rolle der Ärztin übernommen. 

Die restlichen Therapien bestanden hauptsächlich aus Sport. Bei dem Wetter nicht immer ganz angenehm. Die Ergotherapie war gut, auch wenn ich eigentlich die ganze Zeit alleine vor mich hin gearbeitet habe und die Therapeutin weg war. 

Das Zimmer, die Angebote und das drumherum waren wirklich gut. Auch das Essen für Vegetarier war hervorragend. 

Heute habe ich meine Tisch – Nachbarin verabschiedet, nächste Woche Dienstag werde ich dann gehen.

Ich freue mich sehr auf zu hause, auf André und Molli und auf die Pia. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.